Julia Wölfel

Woher kommst du? 

Nach Stationen in Israel und Großbritannien wohne ich momentan (wieder) in München.

 

Was machst du bei wir-bleiben-liqui.de? 

Kommunikation/Öffentlichkeitsarbeit & Kampf gegen Entropie

 

Was machst du, wenn du nicht gerade für wir-bleiben-liqui.de arbeitest?
Momentan bin ich durch das Engagement-Stipendium von ProjectTogether fast Vollzeit bei wir-bleiben-liquide engagiert. Ende 2019 habe ich meinen Master in Economic History abgeschlossen und fange – endlich, nach einigen Sicherheitschecks und einer Corona-Pause – im August mit meiner Arbeit in der Außenstelle des Israelischen Ministeriums für Industrie und Handel in München an.

 

Warum bist du bei wir-bleiben-liqui.de mit dabei?
In erster Linie um Menschen in der Corona-Krise zu helfen.

 

Was ist dein größtes Learning, das du aus dem Hackathon mitgenommen hast?Wir haben das Vernetzungspotential trotz Digitalisierung noch nicht richtig ausgeschöpft. Erst durch den Zugang zum Expertennetzwerk des WirVsVirus-Umsetzungsprogramms wurde mir klar, dass wir (in Deutschland jedenfalls) wenige oder sogar vielleicht keine effektiven und umfangreichen Vernetzungsplattformen haben für das Finden von Lösungen für jede Art von Problemen.